Alles kann, nichts muss. Das ist mein Grundsatz. Gerade bei der Arbeit mit Tieren gewinnt er umso mehr an Bedeutung. Das bedeutet, dass wir das Shooting in aller mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl durchführen.

Die Wahl der Location liegt ganz bei dir. Optimal eigenen sich weite, mit Bäumen gerahmte Wiesen, Wasserlandschaften, besondere Kulissen wie z. B. Ruinen oder ähnlichem. Wichtig ist, das die Location nach einem kurzen Fußmarsch mit Hund oder Pferd gut zu erreichen ist. Im Hintergrund sollten sich keine störenden Dinge wie Misthaufen, Autos, Trecker, Hallen oder dergleichen befinden. Gerne berate ich euch bei der Auswahl der Location.

Ca. 1 Woche nach dem Shooting erhältst du einen Link zu einer Online Galerie wo du dir deine Fotos aussuchen kannst. Nach weiteren 2 bis 3 Wochen macht sich dann dein Päckchen mit den ausgewählten Fotos auf dem Weg zu dir.


 

Do´s & don´ts

  • Ein guter Gehorsam eurer Hunde erleichtert mir und euch das Fotoshooting ungemein. Übt also gerne das „Bleib“-Kommando noch einmal separat.

  • Außerdem sollte ein gepflegtes Erscheinungsbild des Tieres selbstverständlich sein. Baden, Bürsten und Kämmen oder auch Striegeln und Huffett sollten kurz vor dem Fotoshooting kein Fremdwort mehr für euer Model sein.

  • Wenn Du mit auf den Fotos möchtest, solltest du auch fein rausgeputzt sein. Eine schöne passende Kleidung rückt euch ins rechte Licht.
  • Lockmaterial wie z. B. Gerten, Peitschen, Rascheltüten, Futter, Spielzeug & co. sollte von euch mitgebracht werden.

  • Die Hunde werden überwiegend ohne Halsbänder/Leinen/Schleppleinen fotografiert, ihr solltet zu eurem Vierbeiner also eine gute Bindung haben und ihn auch auf Distanz kontrollieren und vertrauen können. Sollte dennoch ein Halsband notwendig sein – dann wirklich nur schöne Halsbänder die dem Hund schmeicheln und selbst ein kleiner Hingucker sind. Bitte keine abgewetzten und ausgefranzten Halsungen. Auch keine Ketten und schon gar keine Stachelhalsbänder oder Haltis.

  • Auch Pferde sollten saubere und gepflegte Ausrüstung angelegt bekommen. Das Stallhafter tauscht ihr bitte gegen ein schönes Showhalfter aus. Trensen dürfen vor dem Shooting gerne noch einmal gereinigt und gefettet werden.

  • Von euch organisierte freiwillige Helfer sind wünschenswert – insbesondere bei Actionfotos.

  • Geduld und Durchhaltevermögen ist von euch unerlässlich um das beste Ergebnis aus einem Shooting heraus zu holen. Der Stress bleibt bitte Zuhause 🙂

     


Sonstiges

  • Das uneingeschränkte Nutzungsrecht der Fotos bleibt bei mir. Das schließt auch die Veröffentlichung der Fotos auf meiner Website als auch auf anderen Plattform zwecks “Bildkritik” ein.

  • Die Fotos werden nur für eine rein private Nutzung abgegeben. Online (z. B. auf Facebook) dürfen nur Fotos mit meinen Logo gezeigt werden. Die Fotos dürfen nicht für Gewinnspiele genutzt werden.

  • Eine nachträgliche Veränderung oder Bearbeitung der Fotos ist nicht erlaubt. Wenn Du spezielle Wünsche hast rede mit mir! Für kreative Ideen bin ich immer offen.

  • Vor dem Shooting wird ein Vertrag geschlossen. Den schicke ich Dir natürlich gerne mit meinen AGBs vor dem Shooting zu.

  • Auf Grund des Wetters können Termine kurzfristig verschoben werden. Wir versuchen dann natürlich so schnell wie möglich einen Ersatztermin zu vereinbaren.

  • Termine für Shootings liegen meistens in den frühen Morgenstunden oder in den späten Abendstunden um das richtige Licht zu erwischen.

  • Die Rechnung erhaltet ihr nach der Buchungsanfrage zusammen mit der Terminbestätigung via Email.
  • Die Bezahlung findet entweder in Vorkasse via Überweisung oder vor dem Shooting in bar statt. Bei letzterem bringe bitte den Rechnungsbetrag passend mit. Wenn du dich später noch für zusätzliche Bilder entscheidest, bekommt du eine neue Rechnung mit der Bitte um